Bücher 📚 Rezension

Forbidden 📚 – Tabitha Suzuma

 

Dieses Buch habe ich beim zufälligem Stöbern im Tedie für 2 € gefunden. Das Buch erschien 2011 zu einem Preis von 9,99 €. Da habe ich ein Schnäppchen gefunden und bin so froh das ich das Buch mitnahm !

Forbidden / Verboten

Wie kann sich etwas so Falsches so richtig anfühlen

Eine große Liebe – voller Leidenschaft und gegen alle Vernunft Die sechzehnjährige Maya und ihr ein Jahr älterer Bruder Lochan kümmern sich um ihre drei jüngeren Geschwister, während ihre Mutter sich dem Alkohol und ihrem Liebhaber zuwendet. Verzweifelt versuchen die beiden, ihre Familie zu erhalten und kommen sich dabei immer näher. Sie wissen, was der andere denkt und fühlt, geben sich Halt und sind sich gegenseitig Trost. Eines Tages wird mehr aus ihrer Beziehung. Maya und Lochan wissen, dass sie etwas Verbotenes tun, aber ihre Gefühle sind stärker und sie können nicht mehr ohne den anderen sein. Denn: Wie kann sich etwas Falsches so richtig anfühlen?

Sensibel und eindringlich erzählt Tabitha Suzuma von einer bedingungslosen Liebe über alle Grenzen hinweg. Ein Tabuthema, dass bewegt, fesselt und lange nachklingt.

Das Buch machte mich sehr neugierig und ich hatte eigentlich keine Ahnung das es in die Verbotene Richtung gehen würde…

Zu den Protagonisten :


Lochan  : 17 Jahre, intelligent, bescheiden emotional, ängstlich, möchte Schriftsteller werden, Familienoberhaupt


Maya : 16 Jahre, fürsorglich liebenswert, selbstbewusst, sensibel, möchte Schauspielerin werden


 

Im Buch erzählen beide im wechsel ihre Sicht der Geschichte und beschreiben genau deren Handlungen und ihre Gefühle. So etwas liebe ich im Buch wenn man die Sichten anderer lesen kann.

Beide wachsen zusammen mit 3 weiteren Geschwistern auf, Kit ( 13 ), Triffin ( 8 ) und Willa ( 5 ). Sie müssen schnell lernen erwachsen zu werden und übernehmen sehr früh die Elternrolle. Der Vater verlässt die Heimat um mit seiner neuen Familie ein neues Leben in Australien aufzubauen.  Die Mutter klammert sich daran nicht erwachsen zu werden und betont oft wie sie durch die Kinder ihre Zeit vergeudete. Durch die Arbeit in der Kneipe und der neuen Partnerschaft mit einem viel jüngerem Mann vergisst sie ihre Kinder und verfällt in einem Alkohol und Egoisten rausch.

Das erinnert mich etwas an meine Kindheit… Meine Mutter hat früher auch in einer Kneipe gearbeitet , dessen Freund diesen Betrieb. Ihr war es damals auch wichtiger dort zu sein, als bei ihren Kindern. Ich kann es nicht nachvollziehen. Es würde mir unendlichen Schmerz im Herzen bereiten wenn ich meine kleine so vernachlässigen wurde. Zum Glück hatte ich jedoch noch den Papa zu Hause- aber ein Kind braucht beide Elternteile. 

Maya und Lochan verstehen sich von klein auf ( der Altersunterschied ist auch nur 13 Monate groß ) und kennen den anderen wie seine eigene Westentasche. Durch die schwierige Familiensituation finden die beiden ineinander halt, denn sie wissen was der andere grade durchmachen muss. Deswegen kann ich etwas nachvollziehen warum die beiden Gefühle füreinander entwickeln, immerhin sind sie doch so gut wie “ Papa “ & “ Mama “.

Ich fand es ehrlich gesagt schön zu lesen, wie die beiden ihre Gefühle füreinander entdecken, auch wenn sie wussten das es Falsch und Gefährlich ist. Doch sie können ihre Gefühle nicht unterdrücken. Dieses wurde mehrmals vergebens versucht.

Es ist ein Tabu Thema und ich kann mich nicht ganz in die Lage versetzten. Ich habe auch einen älteren Bruder, aber nie würden solche Gefühle entstehen, als die normale Geschwister Liebe. Es ist auch schwierig sich das Vorzustellen , so etwas im “ echten “ Leben zu erleben. Dennoch fand ich es sehr interessant so eine Geschichte zu lesen. Habe damit auch nicht gerechnet, dass das Buch mich so umhaut und noch einige Tage danach an das Buch denken muss.

Das Ende kam sehr – sehr unerwartet. Ich habe mit vielem Gerechnet aber nicht damit. Überhaupt nicht damit ( Taschentücher bereit halten )… Aber ich verstehe warum die Autorin dieses Ende wählte, es passt einfach…Irgendwie…

 

Fazit

Eine klare Lese Empfehlung von mir !

Es lohnt sich in den 1€ Läden nach Büchern zu stöbern, dort findet man zum kleinen Preis verlorene Schätze.

HIER findet ihr das Buch

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s